Sonntag, 27. Mai 2012

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ...


...und ein Bild ist im Fremdsprachenunterricht oft ein toller Sprechanlass. Ich habe lange nach Möglichkeiten gesucht, wie man schnell und einfach Bilder und Comics erstellen kann. 

Für die Arbeit mit derartigen Bildimpulsen bieten sich folgende Möglichkeiten an:
  • Bild beschreiben;
  • Farbe des Bildes benennen;
  • Charakterisierungen von Figuren vornehmen;
  • Sprechblase ergänzen;
  • Geschichte dazu schreiben (Bild ist Startbild; Bild ist in der Mitte der Erzählung, ...);
  • Gespräch mit der abgebildeten Figur führen;
  • Bild mit einigen Veränderungen nochmals anbieten und vergleichen lassen;
  • Fragen an die Figur stellen;
  • Schülern das Bild noch nicht zeigen - es beschreiben und die Schüler zeichnen lassen - anschließend vergleichen.
Wer sich mit diesem Programm auskennt, kann natürlich auch 
  • den gleichen Hintergrund für eine andere Figur nutzen;
  • die gleiche Figur in einen anderen Hintergrund einbringen
und schauen, was mit der Geschichte passiert. 
Natürlich kann auch jeder Schüler, sofern er angemeldet ist, eigene Bildgeschichten schreiben. Das steigert auf jeden Fall die Lernmotivation und schult die Medienkompetenz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DaF- und Russischlehrer gemeinsam