Dienstag, 29. Oktober 2013

2. Platz für unsere Larissa

„Mein Online-Deutschunterricht“ war ein Wettbewerb für russische Deutschlehrer in Russland.

Bei der Beurteilung der Online-Projekte wurde bewertet, wie mit Hilfe der Online-Medien unterschiedliche Aufgabenstellungen im DaF-Unterricht gezielt und effizient gelöst werden können, inwieweit sie zielführend und kreativ eingesetzt werden und inwieweit die vorliegenden Ideen das selbstgesteuerte und handlungsorientierte Lernen sowie die virtuelle Zusammenarbeit der Lernenden fördern.

Wir gratulieren Larissa, denn mit unserem Projekt im vergangenen Schuljahr 2012/2013 sind wir gemeinsame Gewinner. Das macht auch Nadja und mich stolz. Wir danken aber auch den Schülern der 9. Klassen  der 17. Mittelschule in Pskow und des Zabel-Gymnasiums Gera.


Дорогая Лариса, поздравляю с победой!

Видишь, какие огромные результаты у нас получаются?!!!
В этом (нашем) проекте мы все победители, ученики Пскова и Геры, Надя Блуст - инициатор и модератор этого проекта, ты и я - учительница русского языка в Гере.
Наш проект дал нам возможность, больше узнать друг о друге, узнать о культуре и жизни в партнёрском городе.
Через Интернет мы показали миру, что нет границ в изучении иностранного языка.

Твоя Эльке

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Online-Fortbildung am 11.11.2013




Lernkarten sind ein Hilfsmittel zum gelenkten und systematischen Lernen. Mit ihnen kann man sich auf den Unterricht, auf Tests und Prüfungen vorbereiten – Vokabeln, Formeln, Definitionen lernen.

Ich möchte den Teilnehmern eine Plattform vorstellen und zeigen, auf der man schnell und einfach solche Lernkarten erstellen und mit ihnen spielen kann. Damit eröffnet sich für Lehrer und Schüler ein wunderbares Angebot, den PC als Instrument zum inner- und außerschulischen Lernen zu nutzen.

Gleichzeitig möchte ich während des Webinars den Teilnehmern meine Erfahrungen zur Arbeit mit dieser Plattform vermitteln.


Montag, 21. Oktober 2013

Interessante Videos für den Unterricht


Motocross-Freestyle in Russland
 Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=JhnSTDPcuVw

Sandmalerei in Osteuropa
Quelle:  http://www.youtube.com/watch?v=C6vPuDKcBYk

Moskauer Eiszirkus
Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=Q5xFmYqKyI8#t=15


Freitag, 18. Oktober 2013

Erinnerungen an die 1. VK in diesem Schuljahr

Click to play this Smilebox scrapbook
Create your own scrapbook - Powered by Smilebox
This digital scrapbooking design generated with Smilebox



Videokonferenz1 from deutschonline

Maria Gaponenko, Deutschlehrerin der Schule 53 schreibt: 

Obwohl technische Probleme waren, fanden die Kinder die Idee der Konferenz sehr interessant und gut und die Konferenz sehr wichtig und nützlich. 
Ich bin sehr froh, dass meine Schüler Deutsch gesprochen haben und gesehen, dass es auch Jugendliche gibt, die sich auch Mühe geben, Fremdsprachen zu lernen und ohne Angst vor Fehlern zu sprechen. Danke dir für solche positive Erfahrung und Emotionen. 


Mittwoch, 16. Oktober 2013

1. Videokonferenz im Schuljahr 2013/2014 mit Rostow am Don

Am 16.10. von 8:00 bis 9:00 Uhr hat unsere erste zweisprachige Videokonferenz " Fremdsprachen lernen voneinander und miteinander" stattgefunden. Ich schrieb ja schon, dass wir die Schule 53 in Rostow am Don gefunden haben. Meine Kolleginnen, Nadja und Maria, haben mit mir zusammen sehr viel Zeit investiert, um diese Konferenz zu planen, denn die Niveauunterschiede in der Sprachbeherrschung sind sehr unterschiedlich. Aber wir fanden tolle Ansätze um erste Gespräche anzuregen.
Im Überblick seht ihr die Grobplanung der Konferenz:

8:00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung von Тadja, Maria und Elke
 

8:05 Uhr    
Präsentationen der russischen Schüler
 

8:15 Uhr    
deutsche Schüler stellen vor kurz und knapp 
Film von den deutschen Schülern (4 min)
 

8:30 Uhr    
Fragen an die Schüler
deutsche Schüler fragen auf Deutsch 
russische Schüler fragen auf Russisch 
3x3 Fragen von jeder Seite

8:40 Uhr    Nadja stellt Fragen und die Schüler stehen auf

  • Wer hat im Frühling Geburtstag? 
  • Wer hat ein Fahrrad? 
  • Wer kocht gern? 
  • Wie lange machst du gewöhnlich am Tag Hausaufgaben? 
    • weniger als 30 min. 
    • 1 Std. 
    • 2-3 Std. 
    • mehr 
  • Wer geht gern zur Disco 
  • Wer tanzt gern? 
  • Wer geht zu Fuß zur Schule? 
  • Wer nutzt den städtischen Verkehr/Nahverkehr? 
  • Wer kommt mit dem eigenen Fahrzeug in die Schule? 
  • Wer ist in Facebook und wer ist in W kontakte

8.45 Uhr    Zungenbrecher:
jede Seite 1  2-3 Schüler sprechen für die anderen vor.




Feedback:     Welche Eindrücke habt ihr von dieser Konferenz bekommen
 

Die Zungenbrecher:

Zehn zahme Ziegen zogen zehn Zentner Zucker zum Zwickauer Zoo.
Около колодца кольцо не найдётся.

Im angeführten Video wollen wir einen kleinen Einblick vermitteln, wie die Konferenz ablief. Leider sind zeitliche Verzögerungen, Netzstärkeschwankungen und die sehr schlechte Tonqualität auf russischer Seite Faktoren, die die Qualität negaiv beeinflussten. Aber es wird besser werden, davon sind wir überzeugt. Wichtig ist, dass wir einander kennenlernen konnten, wir uns sahen und uns auch vor den anderen Schülern präsentieren konnten. Alle Materialien, wie beispielsweise die Präsentationen der Schüler, stehen den Lehrern auch für den Unterricht zur Verfügung.



Danke auch an Richard und Fabian S. und an die Mutti von Richard für die wunderschöne Musikbegleitung bei diesem zweiten Film. Danke auch an meine ehemaligen Schüler vom Zabel für die Fotos.


Und zum Schluss noch die Namen der Schüler im Bild.

Aufgabe für die russischen Schüler war, herauszufinden, wessen Name hier fehlt.

Montag, 14. Oktober 2013

Gera im Film

Durch Zufalll stieß ich auf viele Videos meiner Stadt. Danke an Sergei Reznichenko, Marina Ionovwa und Kollegen.



Er filmte das Wohngebiet der ehemaligen Garnision der sowjetischen Streitkräfte in Gera, heute Reuß Park. 





Auch dieser Artikel Reise in die Kindheit  ist wirklich lesenswert ja, und wer noch Informationen allgemein  über Gera sucht, wird auch etwas finden.

Samstag, 12. Oktober 2013

Präsentation der Videokonferenzen 2012/2013 Gera-Pskow auf Symposium

Saskia und Christian präsentierten unsere Videokonferenzen in Erfurt beim Syposium der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V.  zum Thema "Gemeinsam verstehen - Inklusion, Demokratie und Vielfalt entwickeln“ - Schulpartnerschaften aus Thüringen nach Russland, Belarus, Ukraine und weitere Länder der vormaligen UdSSR- ein Beitrag zur Stärkung der Zivilgesellschaft!!
Stolz und souverän  berichteten beide Schüler über den gemeinsamen Unterricht mit Gleichaltrigen aus der Partnerstadt Pskow, erläuterten die organisatorischen, technischen und inhaltlichen Vorleistungen und beantworteten die Fragen des interessierten Publikums.
Danke Saskia und Christian!

Freitag, 11. Oktober 2013

Online-Fortbildung

Wieder ein Angebot:
Ich möchte dieses Webinar zum Anlass nehmen und zeigen, welche Angebote es gibt, um mit Schülern am Computer an einem gemeinsamen Produkt zu schreiben/arbeiten. Diese Angebote lassen sich in vielfältiger Weise nutzen. Die Referentin stellt sowohl den Umgang mit diesen Tools als auch eigene Unterrichtserfahrungen vor. Gleichzeitig sollen die Teilnehmer  Gelegenheit bekommen, diese Tools unter Anleitung auszuprobieren.
Ich freue mich auf euch!

Sonntag, 6. Oktober 2013

Wir gestalten einen Werbespot


Die Thematik findet sich in den Lehrwerken Диалог 3-5  von Cornelsen immer wieder. Das war für mich ein Anlass, einmal genauer damit zu arbeiten und ein Projekt zu entwickeln.
Ziel ist es, dass die Schüler sich genauer mit der Bedeutung der Werbung auseinandersetzen und ihre Position zur Werbung selbst argumentativ darstellen.
Wir haben uns also den Grundwortschatz angeeignet, Texte gelesen. Nun sollte ein eigener Werbespot als Film bzw. als Audiodatei entstehen.
Um unser Projekt wirklich erfolgreich zu gestalten haben wir charakteristische Merkmale der Werbung untersucht, wie:
  • Mehrfache Wiederholung der Artikelbezeichnung
  • Originalität
  • Nutzen von Slogans
  • Imperative
Mit Hilfe des Blattes Это твоя жизнь  wurden passende Sprüche herausgesucht. Um die Inhalte zu erschließen, arbeiteten wurde gleiches Blatt This ist your life in englischer Sprache angeboten. 
Wichtige Imperativformen wurden an der Tafel gesammelt, so dass eine große Auswahl vorlag und alle Gruppen bedient werden konnten.
Nun bin ich auf die Ergebnisse gespannt.


Click to play this Smilebox slideshow
Create your own slideshow - Powered by Smilebox
Free slideshow made with Smilebox

День учителя

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Videokonferenzen starten wieder

Da ich ja die Schule gewechselt habe, habe ich mich auch nach neuen Partnern für die Videokonferenzen umgesehen. Das war gar nicht so schwer, denn das Interesse meiner 10. Klasse, die ich ja bereits seit einem Jahr kenne, ist sehr groß. In diesem Rahmen möchte ich auch allen Eltern danken, die mir ihre Unterstützung durch ihr Einverständnis signalisierten.
Auch die neue Schule steht hinter mir. Wir haben uns für Rostow am Don entschieden, einer Partnerstadt von Gera. Neuer Partner wird also die 53. Schule mit erweitertem Deutschunterricht  sein. Ich hatte bereits die Gelegenheit, meine neue Kollegin, Мария Валентиновна Гапоненко, in vielen Gesprächen in Skype kennenzulernen und freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Wir wissen bereits einiges über die dortigen Deutschschüler der 10 Klasse. Es sind insgesamt 10 Schüler, die bereits seit der 2. Klasse Deutsch als Fremdsprache erlernen. In diesem Schuljahr haben sie 6 Wochenstunden und zwei Förderstunden Deutsch. Das sind also ganz andere Dimensionen als bei meinen Schülern, die seit der 7. Klasse Russisch mit jeweils 3 Wochensstunden lernen. Aber wir sind sicher, dass wir eine gemeinsame Plattform finden und zahlreiche interessante Sprechanlässe finden werden. Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In meiner Schule müssen noch einige Installationen vorgenommen werden, damit es dann am 16.10.2013 losgehen kann. Drückt die Daumen, denn eigentlich wollten wir schon am 25.09.2013 starten.
Hier seht ihr eine Animation für die russischen Schüler, die herausfinden sollen, welcher Name der deutschen Schüler fehlt.

Wir werden uns aber auch mit Steckbriefen und Musik überraschen. 
Unser Ziel ist es, dass die Schüler schnell gemeinsam in authentische Sprechsituationen zu kommen, gemeinsame Interessen erkennen und vielleicht sogar persönliche Kontakte aufbauen.
Deshalb haben wir auch einen kleinen Film vorbereitet.
Wir sind schon gespannt, was uns von russischer Seite erwartet.

DaF- und Russischlehrer gemeinsam