Sonntag, 8. Juni 2014

Geschützte Kommunikation

Ich habe für die Projektarbeit einen geschützten Blog eröffnet. In diesem kommuniziere ich mit den Schülern. Sie erhalten die Möglichkeit
  • die Apps des Tablets zu bewerten,
  • eigne Beiträge zu posten,
  • Kommentare einzubringen.
Ich denke schon, dass es mir damit gelingen wird, die Schüler auch auf diese Art des Präsentierens und Sich-Mitteilens vorzubereiten. 
Ein nicht angemeldeter User wird nur die Überschriften der Posts lesen können, nicht aber den Inhalt.
Die Anmeldung der Schüler läuft über mich (ich habe einen Account), dabei haben sie keine (Null!!!) Daten von sich preisgegeben, auch die Namen wurden bewusst verfremdet.

Kommentare:

  1. Gunda aus Zittau schrieb:
    Das mit dem Blog ist ja cool. Diese Idee greife ich ganz bestimmt auf. Das wird mein Klassenjournal - Ich werde Eltern und Schüler einladen. Mal sehen, ob sie sich darauf einlassen können. ;-)
    Für euer Projekt wünsche ich euch, dir und deinen Schülern, maximale Erfolge.

    AntwortenLöschen
  2. Coole Sache und Elke, wie sie lebt und brennt für Russisch - tolle Sache dafür, dass die Schüler wirklich was verstehen.
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Russisch an der Schule ohne Elke ist nicht vorstellbar :-)

    AntwortenLöschen

DaF- und Russischlehrer gemeinsam