Montag, 23. Juli 2012

Mehrsprachenfest für die 5. Klassen am Tag vor den Zeugnissen


Schüler präsentieren gelernte Fremdsprachen an Stationen und im Programm

Immer am Tag vor der Zeugnisausgabe findet für die 5. Klassen des Zabel-Gymnasiums das Mehrsprachenfest statt, welches einen festen Bestandteil des Sprachenkonzeptes unserer Schule darstellt und seit vielen Jahren von der Sparkasse Gera- Greiz, dem Förderverein des Gymnasiums und den Schulbuchverlagen Cornelsen und Klett unterstützt wird.
Auch in diesem Jahr ging es darum, gelerntes und erworbenes Wissen im Team an originellen Stationen anzuwenden.
Die Teams, die übrigens mit ganz kreativen Namen auftraten, wetteiferten an elf verschiedenen Stationen, z.B. beim Vorlesen, Satzpuzzle, bei halben Wörtern, beim Länderquiz u. ä. In die Punktewertung gingen sowohl Sprachkenntnisse, als auch soziale Verhaltensweisen ein.
Die Stationen, an denen immer sowohl die erste also auch die zweite Fremdsprache eingebracht wurden, mussten unter Zeitvorgabe im Drei-Minuten-Takt absolviert werden. Das war gar nicht immer so einfach.
So mancher Schüler lernte durch die Kopplung von Sprachen neue Wörter kennen, wie beispielsweise bei den Internationalismen. Die zu lösenden Aufgaben waren interessant, spannend und widerspiegelten nicht immer die gewohnten Formate aus dem Unterricht. So manch ein Schüler war überrascht, dass er Bilder den Sprachen und Ländern zuordnen musste. Einige Schüler hörten erstmals ein Teammitglied in einer anderen Sprache sprechen und staunten über diese Leistungen. „Man kann eben auch von den anderen was lernen“, so die Meinung eines der emsig arbeitenden Mädchenteams. Ein Schüler meinte sogar:„Viele Aufgaben sind ganz schön schwer für die kurze Zeit. Aber das Team kann ja auch manchmal helfen und dafür bekommt man auch Punkte, wenn man sich hilft!“ Andere ergänzten: „Wir würden gern so einen tollen Preis gewinnen. Die Lehrer und die Schüler an den Stationen sind nett.“
Mit viel Engagement brachten sich auch die älteren Schüler ein. Gemeinsam mit den Lehrern betreuten sie die Stationen. Während eine Schülergruppe im Mehrzwecksaal der Sparkasse an den Stationen arbeitete, erfuhr eine andere viel Wissenswertes über die Freizeitlektüre in der Bibliothek und eine dritte Gruppe arbeitete im Foyer um ein Bild zum Thema „Das Bild im Wort“ zu gestalten. Nach ca. 45 min ging es im Rotationssystem weiter.
Voller Stolz nahmen die Sieger die Urkunden und kleine Preise entgegen. Großen Applaus gab es als Dankeschön an die Sparkasse, die neben dem Saal, auch die Getränke und die Urkunden sponserte.
Die Organisatoren erhoffen sich, dass dieses Mehrsprachenfest auch für das weitere Fremdsprachenlernen eine hohe Motivation darstellt. Mit besten Eindrücken von diesem Event gehen Schüler und Lehrer in die wohlverdienten Ferien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DaF- und Russischlehrer gemeinsam