Mittwoch, 13. Januar 2016

Pro und Contra um das Silvesterfeuerwerk

Für meine Schüler in der 12. Klasse möchte ich ein Rollenspiel trainieren. Ziel dabei ist es, dass sich die Schüler zwar auf eine Rolle mit entsprechender Argumentation vorbereiten können, aber nicht wissen werden, wer die anderen zwei Gesprächspartner während der Präsentation sein werden. Hier geht es also um das Reagieren in einer, hoffentlich fast, authentischen Situation.
Um uns entsprechendes Wortmaterial anzueignen, arbeiteten wir in folgenden Etappen:

1. Lexik erschließen und Training (HA)

2. Pro und Contra markieren (1DS) - Lexikarbeit
3. Eigene Position darstellen und passende Argumente nutzen. (HA mit Bewertung)
4. Texte erschließen (2DS)


Textquelle: http://пиротехника.укр/фейерверки-и-дети

5. Weitere Argumente heraussuchen (HA)
6. Rollenzuweisung - Arbeit an den Rollen - Bereitstellen entsprechender Argumente (2DS)
  • Feuerwehrmann: er kennt die gefahren beim Umgang mit Feuerwerkskörpern und beständig im Einsatz
  • 12-jähriger Jugendlicher: möchte selbst mit seinen Freunden und mit Knallkörpern und Raketen die ganze Nacht durchfeiern
  • Eltern: sind zwar sehr besorgt um ihr Kind, wollen ihm aber auch vertrauen
  • Studentin: feiert sehr gerne Silvester auf der Straße und liebt das feuerwerk, hasst aber Knaller und dessen nicht sachgemäßen Umgang
8. Training mit wechselnden Partnern (2DS)
9. Präsentation Rollenspiel (Entscheidung über andere Rollen durch Losentscheid) (1DS)

Meine Schüler haben sich heute ihre Rollen entschieden und begonnen, entsprechende Argumente zu sammeln. Dabei arbeiten sie in Expertenteams zusammen.








 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DaF- und Russischlehrer gemeinsam