Samstag, 30. Dezember 2017

Über den eigenen Heimatort sprechen - auf dem Weg zu den ersten Aussagen

Zunächst wiederhole ich die Angaben zur Person, die bereits erste Ansätze zum Wohnort beinhalten.
  • Откуда ты? - Я из Германии / Тюрингии / Геры (Роннебурга).
  • Где ты живёшь? - Я живу в Германии / Тюрингии / Гере (Роннебурге).
  • Это город или деревня? - Это маленький город / небольшая деревня.
  • Как называется твой город / твоя деревня? - Мой город / моя деревня называется ...
Im weiteren Verlauf werden die Himmelsrichtungen eingeführt. Где находится твой город / твоя деревня?
Dabei ist es für mich wichtig, dass die Schüler ganz bestimmte Strukturen erkennen und für sich selbst Merkregeln formulieren.
Anschließend werden weitere Präpositionen ergänzt, deren Kasus bestimmt und Beispiele trainiert um dann den Transfer für die eigenen Angaben zu formulieren.
Nun folgen die ersten Angaben auf die Frage: Что есть в городе / деревне?
Da die Schüler bereits über viele Internationalismen (Schreibkurs und vorherige Übungen zu Hotel und Grenze) verfügen, ist es recht leicht, viele Einrichtungen bzw. Gebäude zu benennen. Ergänzt werden diese durch парк, озеро, пруд, площадь, сад, порт, аэропорт usw. Diese Lexik haben sich die Schüler beim Städte ABC während einer Hausaufgabe selbst angeeignet.
Zu diesem Zeitpunkt wird nun auch individueller Wortschatz angeboten. Bereits erworbene Strukturen, wie c + Instr., bieten sich für weitere Angaben an.
So hangeln wir uns nach und nach zu weiteren Angaben und beziehen Lehrwerk und Arbeitsblätter mit ein. 
Ergebnisse der Präsentation am Ende der Stoffeinheit können sein:
  • Monolog und Dialog (ist mir persönlich zu wenig und zu langweilig, weil das so oft praktiziert wird)
  • Flyer bzw. auch Newsletter, um den Ort vorzustellen
  • Audio mit virtuellem Rundgang durch den Ort
  • Kartenspiel oder Würfelspiel
  • Bildershow mit Kommentaren oder virtuelle Pinnwand
  • Quiz
  • Comic
Ich habe mich noch nicht entschieden und will erst einmal sehen, wie die Schüler im weiteren Verlauf arbeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DaF- und Russischlehrer gemeinsam