Donnerstag, 2. Juli 2020

Nachbereitung der Online-Veranstaltung "MÄRCHEN"

Die Zeit war eng bemessen, aber alle waren emsig bei der Sache - ist ja auch ein schönes Thema..
Mir ging es darum, neben Theorie und Beispielen aus dem Präsentunterricht auch Impulse zu geben, wie man mit Märchen im Fernunterricht arbeiten kann. Dafür habe ich viele Plattformen vorbereitet und den Kollegen Aufgaben gegeben.
Aber auch die Arbeit mit oncoo war interessant. Dort beantworteten die Kolleginnen die Frage, welche Rolle Märchen im eigenen Unterricht spielen.
Vorher wurde auf der Plattform answerdarden nach den eigenen Vorerfahrungen gefragt.


Besonders lustig war das Zeichnen in 3-Teams auf verschiedenen interaktiven Whiteboards.
Über das Feedback habe ich mich sehr gefreut:"Wow, ich bin stark beeindruckt, was deine Schüler alles geschaffen haben."  "Herzlichen Dank! Es ist eine unheimliche Bereicherung!!!!"

Donnerstag, 25. Juni 2020

Einladung zur letzten Online-Fortbildung in diesem Schuljahr

Warum nicht auch einmal wieder in die Welt der Kindheitserinnerungen, der Träume und der Fantasie reisen? Warum nicht auch Märchen als Gegenstand im Russischunterricht behandeln? In der Arbeit mit Märchen liegt so viel Potenzial für den Sprachenerwerb und auch für die Entwicklung soziokultureller Kompetenzen. Deshalb soll diese Veranstaltung Anlass für den Austausch geben und Erfahrungen sollen multipliziert werden. Gleichzeitig sollen die TN ermutigt werden, gemeinsam mit ihren SuS an Märchen zu arbeiten unabhängig vom Lernniveau der SuS.

Samstag, 20. Juni 2020

Unterricht per BigBlueButton

Heute am späten Nachmittag trainierte der Kurs 11 ru1 mehr als 60 min in der Schulcloud. Schwerpunkte waren:
  • Finden der Dateien
  • Teilnahme an Videokonferenz und Interaktion im Chat und am Whiteboard
Dafür mussten zunächst erst einmal alle "ins Boot" geholt werden. Gestartet wurde in Adobe connect. Nachdem die notwendigen Absprachen zum Wechsel in die Schulcloud getroffen waren, fanden sich alle auf der neuen Plattform ein.
Es ging darum, das Mikro und die Kamera zu aktivieren, die Präsentation zu vergrößern, den Chat zu nutzen, fair zu kommunizieren und in Interaktion zu treten. 
Frau Kolodzy konnte recht schnell die Einweisung einiger Schüler mit Problemen an Mitschüler delegieren, bis schließlich alle arbeitsfähig waren.
Ziel der Stunde war es, ein gemeinsames Ferienbild zu zeichnen. Jedem Schüler wurden einzelne Bildobjekte zugewiesen und man musste sich nun einigen, wie man vorgehen könnte.
In der Übungsfolie wurden zunächst die einzelnen Werkzeuge erprobt. Danch ging es los.
Die Schüler folgten den Anweisungen gewissenhaft. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alle haben freiwillig über das normale Stundenlimit hinaus gearbeitet. Es war lustig, es wurde viel gelacht und alle waren richtig stolz auf das Ferienbild. 
Vielleicht klappt es beim nächsten Mal auch, dass wirklich alle die Kamera und das Mikro aktivieren können. Die Screenshots zeigten, dass am eigenen Computer die Einstellungen überprüft werden müssen und man beim Eintritt in die Konferenz dem Mikro zustimmen muss.


Nun sind alle wichtigen Fragen für den weiteren Unterricht in der Schulcloud für diesen Kurs geklärt. Wir freuen uns schon auf die weitere Arbeit in und mit der Schulcloud.

Montag, 1. Juni 2020

Einladung zur kostenlosen Online-Fortbildung am 11.06.2020

Bildquelle: Mote Oo Education auf Pixabay bearbeitet

Liebe KollegINNen, 
Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung zum Schulpartner für verständnisintensives Lernen (ViL) vor einigen Jahren, habe ich auch meine Planungen ein wenig umgestellt und die aus der Ausbildung gewonnenen Erkenntnisse viel bewusster umgesetzt. 
Ich möchte Sie einladen, sich mit diesem Modell vertraut zu machen, es selbst am Beispiel auszuprobieren um vielleicht in Zukunft noch viel sensibler an die Erstellung von Stoffverteilungsplänen für ein Schuljahr, die Planung von Stoffeinheiten oder Themenfeldern zu gehen. Eigentlich ist es so, dass das Modell auf jede einzelne Stunde passt und vielleicht auch helfen kann, sich nicht bei der Planung am Inhaltsverzeichnis eines Lehrwerkes zu orientieren bzw. nicht ein Lehrwerk einfach nur abzuarbeiten. 
Gerade in dieser Zeit, wo sich plötzlich nicht nur Zeitumfang, Lernort, Lernmodi, Klassenstärke, Methoden, Arbeitstechniken und Kommunikation usw. rasant verändert haben, ist es notwendig, auch darauf viel flexibler zu reagieren. Deshalb hoffe ich, dass dieses Modell vielleicht auch Ihnen dabei helfen kann.