Mittwoch, 24. April 2019

Einladung zum kostenlosen Webinar am 02.05.2019


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in zahlreichen Beiträgen zum digitalen Lernen lesen und hören wir immer wieder von Lernfilmen. Das ist gut und richtig. 
Wie aber erstellt man eigene Lernfilme und wie kommen sie in das Klassenzimmer bzw. wie können SuS auch bei Hausaufgaben oder Krankheit auf diese Lernfilme zugreifen?

Auf diese Fragen möchte ich gemeinsam mit Ihnen Antworten finden. 
Die Software-Anwendung Windows Movie Maker erlaubt es auch einem nicht ganz so PC-affinen Lehrer, recht schnell und einfach einen Film zu erstellen. Dazu müssen nur Bilddateien (beachten Sie die Lizenzen!) bzw. kleine Videos oder PowerPoint-Folien vorliegen. Es bedarf eines Textes, der sowohl in den Film eingeblendet werden kann, aber besser noch als Audio hinzugefügt werden sollte.

Ein Film mit Movie Maker erstellt kann auf dem Stick transportiert werden.

Sie erhalten Gelegenheit, gemeinsam mit mir einen kleinen Film zu erstellen.


Hinweis: In Vorbereitung auf das Webinar sollten Sie die Software von Windows Movie Maker bereits installiert haben. Es reicht eine ältere Version vollkommen aus.



Ich freue mich über Ihre Anmeldungen.

1 Kommentar:

  1. Als heutiger Teilnehmer am Webinar finde ich erst jetzt Zeit, einen Kommentar zu schreiben, denn ich war derart animiert zum selber Üben, dass ich mich dabei ausgelassen habe.
    Dankeschön für die Inspiration, die immer neuen Ideen (ein Eierkuchen sprach mit uns) und deinen Enthusiasmus dein Know How weiter und weiter zu entwickeln, liebe Elke.
    Äußerst gelungen fand ich auch den selbst kreierten Lernfilm als passendes Beiwerk zum Thema.
    Wunderbar.

    AntwortenLöschen

DaF- und Russischlehrer gemeinsam